enCurve

zurück zur Übersicht

Kontaktfreie Radiofrequenz

enCurve

♦ komfortabel in der Anwendung

♦ selektiv in Gewebsbehandlung

♦ ressourcenschonende Arbeitsabläufe

♦ sicher für den Patient

 


Vorher-Nachher-Bilder     |     Technische Daten     |     Studien     |    Prospekte

enCurve frontenCurve - der komfortable Weg zur Umfangreduktion

Das enCurve ist die einfache und bequeme Art, Adipozyten durch Apoptose induzierende Radiofrequenz abzubauen und somit Umfang zu reduzieren.

Die vom enCurve abgegebene spezielle Radiofrequenz von 27,12 MHz wirkt dabei selektiv auf Adipozyten, die aufgrund der optimalen Erwärmung denaturieren und durch die dabei erzeugte elektromagnetische Hyperthermie absterben. enCurve-Anwendungen führen nicht nur zur Reduktion von Fettdepots sondern straffen auch die Haut.

Die kraftvolle Plattform ist von ausgeklügelter Technik, die nicht nur Anwendern intuitive Bedienung und Patienten hohen Behandlungskomfort sondern auch ein hohes Maß an Sicherheit bietet.

Aufgrund der schlanken Bauweise und ressourcenschonenden Anwendbarkeit passt das enCurve in jede medizinische Organisation. Da für die Behandlung selbst kaum Personalressourcen gebunden und keine speziellen Verbrauchsmaterialien notwendig sind unterstützt das enCurve den kostenbewussten Aufbau einer medizischen Praxis oder Klinik.

 

Wie funktioniert das enCurve

Radiofrequenz im medizinischen Bereich von 27,12 MHz dringt tief in das Gewebe ein und wirkt gezielt und kontrolliert auf Fettzellen. Durch die dabei entstehende Oszillation der Adipozyten entsteht eine Reibungswärme von 45 Grad bei der die Fettzellen denaturieren. Die Denaturierung führt zu einer Schädigung der Zellmembran die wiederum zur Apoptose (Zelltod) mit Ausstoß von intrazellulärem Fett führt. Der stetig aktive Reinigungsprozess des Körpers übernimmt den Abbau der abgestorbenen Zellen, entfernt sie aus dem behandelten Bereich und scheidet sie auf dem natürlichen Wege aus.

enCurve Behandlung

 

Komfort und Sicherheit

Gibt es einen besseren Weg, den Patienten durch einfache Handhabung eines Geräts zu versorgen während dessen sich der Patient selbst bei nur geringer Wärmepenetration entspannt. Der bewegliche Behandlungkopf umgibt dabei perfekt das Behandlungsareal und sorgt durch einen permanenten Luftstrom für hohen Behandlungskomfort. 

Vor allem die einfache Bedienung mittels Touchscreen und der ergonomische Gelenksarm zeichnen das enCurve aus. Sobald  die Behandlung beginnt misst das Gerät die Impedanz des Gewebes und stellt dabei permanent sicher, dass die Energiezufuhr eine homogene Erwärmung des Gewebes bewirkt.

enCurve Vergleich

 

Einfacher Behandlungsablauf

Der Gelenksarm mit dem beweglichen Behandlungskopf wird über dem zu behandelnden Bereich platziert. Der Anwender stellt am Touchscreen die Behandlungsparameter ein und startet die Behandlung. Das enCurve kontrolliert permanent die Impedanz der Haut und liefert stets angepasste Energiemengen, um das Gewebe homogen mit ausreichend Wärme zu penetrieren.

 

 

Warum 27,12 MHz

Die magische Frequenz von 27,12 MHz absorbiert sehr stark in Adipozyten, während andere Zellen in der Epidermis, der Dermis oder den Muskeln nur sehr gering auf diese Frequenz reagieren. Dadurch kommt es zu einer selektiven Penetration des Zielgebietes, sprich der Fettzellen, die durch die kurzwellige Energie mit einer hohen Frequenz zu schwingen beginnen und sich durch die Reibungsenergie erwärmen. Die dabei erzielte Temperatur führt zur Apoptose der Adipozyten bei gleichzeitiger Schonung des umliegenden Gewebes.

enCurve Apoptose

 

 

 

 

 

enCurve Durchschnittsbewertung: 3.33 - von 18 Besuchern

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie alle Funktionen unserer Seite nutzen wollen, klicken Sie auf OK.
Weitere Informationen: Datenschutzerklärung